ÄTHIOPIEN

Das Mutterland des Kaffees.  

Das grösste Kaffeeexportland Afrikas, und dennoch werden 75% des Kaffees in Äthiopien selbst konsumiert. Der Spitzenkaffee ist jedoch für den Export bestimmt. Also holt Eure Jebena (traditionelle äthiopische Kaffeekanne) raus uns lasst die Zeremonie beginnen.

Äthiopien & Kaffee

Es regen sich viele Mythen um die Verbindung zwischen Äthiopien und Kaffee. Eine Geschichte handelt vom Ziegenhirt Kaldi, der feststellte das seine Ziegen euphorisiert waren nachdem sie auf Kaffeeblüten kauten. Der Sage nach ist das der Startschuss für die unglaubliche Erfolgsgeschichte des äthiopischen Kaffees. Heute macht Kaffee etwa 70% des gesamten äthiopischen Exportumsatzes aus und 15 Millionen Menschen sind von der Kaffeeindustrie abhängig. 

Mit dem Sturz der marxistischen Diktatur 1991 veränderte sich auch der Handel mit Kaffee. Die neue Regierung erlaubte die Gründung von Genossenschaften, was zu einer verbesserten Preispolitik führte und direkten Handel erlaubte. Zwar profitierten die Bauern anfangs von den Bedingungen, doch der Krieg mit Eritrea (1998-2000) und der Fall des Kaffeepreises führten dazu dass durch den Kaffeeverkauf nicht mal mehr die Produktionskosten gedeckt werden konnten. 

Heute wird der Handel von äthiopischen Kaffee strikt durch den ECX (Ethiopian Commodity Exchange) reguliert. Alle aufbereiteten Rohkaffees werden an den ECX geliefert, dort umgepackt, bewertet (engl. Grading) und an den höchst bietenden versteigert. Diese führt im Allgemeinen zu besseren Preisen für die Produzenten und auch zu einer höheren Qualität. Allerdings leidet die Rückverfolgbarkeit unter dieser Regulation und 90% der Röster kaufen von der ECX und verzichten daher auf direkte Zusammenarbeit mit den Kooperation. Bei Coffee Annan arbeiten wir mit lokalen Röstern in den Ursprungsländern zusammen und kaufen direkt von den Kooperativen. 

     

Rückverfolgung

Generell ist die Rückverfolgung in Äthiopien sehr schwierig.

Bei Coffee Annan können wir unseren äthiopischen Kaffee bis zur Kata Muduga Farmer’s Union zurückverfolgen, dafür müssen wir allerdings jede Röstung und jeden Export registrieren. Für eine bessere Rückverfolgung nehmen wir diesen Hustle allerdings gerne in Kauf.